Geflügelhof Arndt

Zwerg Bahma Blau-Rebhuhnfarbig Gebändert

"

Zwerg Bahma Blau-Rebhuhnfarbig
 
Gebändert

 


 


Ursprung

In den England und Deutschland gezüchtet. So genau ist es nicht mehr bekannt.


Zuchtstatus

Bei der Bestandserfassung durch den BDRG im Jahr 2005 gab es lediglich 212 Züchter mit 1918 Tieren. Das ist ein relativ guter Wert.

 


Zuchtschwerpunkt

Die kraftvolle Erscheinung und herausfordernde Haltung der Großrasse auch in der verzwergten Form weitgehend verkörpernd

Legeleistung

80 Eier


Eierschalenfarbe

Weiß


Bruteimindestgewicht

35 Gramm


Gewicht

Hahn 1,7 Kilogramm, Henne 1,3 Kilogramm

Wesen

Die Brahma's legen normalgroße Eier. Diese erscheinen im Verhältnis zur Körpergröße jedoch relativ klein. Eine weitere Besonderheit sind die Federn an den Füßen, die vorwiegend an den Außenseiten der Füße zur Seite wachsen. Die Brahma's haben einen kleinen Kamm, ihre Kopfform ähnelt der eines Adlers. Die Brahma's zeichnen sich durch einen sehr ruhigen Charakter aus, sind eher zurückhaltend und werden leicht zutraulich. Die Hennen haben einen ausgeprägten Bruttrieb. Die Küken sollten aber im Frühjahr schlüpfen, da sie langsam wachsen und ebenso langsam befiedern.


Betreuung
SV der Züchter des Cochin-, Brahma- und Zwerg-Brahma-Huhnes

Blau-Rebhuhnfarbig-Gebändert
Der Hahn hat einen Kopf goldbraun; Hals und Sattelbehang satt goldgelb mit blauen Schaftstrichen, die im oberen Teil der Feder am Kiel entlang beidseitig durch gelb unterbrochen werden. Brust, Bauch, Schenkel und Fußbefiederung blau mit schmaler, rotgoldener Säumung. Rücken, Schultern und Flügeldecken satt leuchtend rot. Die größeren Flügeldeckfedern (Binden) blau, roter Saum gestattet. Armschwingen – Innenfahne blau, Außenfahne rotbraun, das Flügeldreieck bildend. Handschwingen blau mit braunem Außenrand. Schwanz blau, die Sichelfedern etwas dunkler als die Steuerfedern. Im Schwanzdeckgefieder goldfarbener Federrand gestattet. Untergefieder graublau, zum Kiel hin etwas aufgehellt.

Die Henne hat einen Kopf hell goldbraun. Halsbehang goldgelb mit mehrfacher blauer Zeichnung ähnlich dem Mantelgefieder, mit breitem goldgelbem Schmucksaum.Körpergefieder mittel goldbraun mit mehrfacher, der Federform folgender blauer Bänderung und dunklem Federkiel. Schenkel und Fußbefiederung möglichst gezeichnet. Armschwingen – Innenfahne blau, Außenfahne mit gebänderter Zeichnungsanlage. Handschwingen blau mit braun meliertem Außenrand. Schwanz blau, Schwanzdeckfedern möglichst mit angedeuteter Zeichnung, Untergefieder graublau.

Grobe Fehler
Beim Hahn ein stark durchstoßende Schaftstriche; zu klatschige Säumung auf Brust und Schenkel; blaues Flügeldreieck; viel schwarz im Schwanz; Schilf.

Bei der Henne:einfache oder durchstoßende Halszeichnung; verschwommene Zeichnung; fehlende Zeichnung auf der Brust; zu ungleichmäßige, zu helle oder zu rötliche Mantelfarbe; Schilf.

Meine Zucht

Ich besitze zur Zucht einen Stamm von 1,10 Zwerg Brahma Blau-Rebhuhnfarbig Gebändert.